Kali Sikaran Pressebericht


Die asiatische Kampfkunst „Kali Sikaran“ ist bei uns noch wenig bekannt. In Ravensburg kann man sie erlernen.

Die Kampfkunst „Kali Sikaran“ ist hauptsächlich geprägt durch einen Mix aus bewaffnetem und unbewaffnetem Kampf, Seine Effektivität liegt im Bereich der Stocktechniken mit einem oder zwei Stöcken, aber auch im philippinischen Boxen und im Selbstverte digungscharakter dieser besonderen Kampfkunst. „Kali Sikaran“ hat seine Wurzel in den Kampfkünsten der Philippinen und Teilen Südostasiens.

Seit Oktober 2007 besteht eine Trainingsgruppe in Ravensburg. Unter der Leitung von „Guro“ und Diplomsportlehrer Andreas Güttner findet zwei Mal pro Woche in der Georgstraße das Training für Jugendliche und Erwachsene statt. Die zwei Gruppen sind gegliedert in Anfänger und Fortgeschrittene. Hier wird allen Interessierten die Möglichkeit gegeben, diese faszinierende Kampfkunst zu erlernen.
Mit dem Training der Kampfkünste begann Andreas Güttner in Konstanz. Seit 1989 trainiert er die aus Vietnam stammende Kampfkunst „Viet Vo Dao“. Dazu kam bald auch die Selbstverteidigungsart „Ju-Jutsu-Do“, eine auf das wesentliche konzentrierte Kampfkunst, die ihren Ursprung in Deutschland hat. Sie wurde in den 80er Jahren von Großmeister Hans-Jürgen Eul gegründet.
Im Stockkampf „Kali Sikaran“ vertiefte Andreas Güttner seine Fähigkeiten besonders intensiv während seiner Zeit an der Sportschule in Köln. Unter „Punong Guro“ Jeff Espinous studierte und verfeinerte er seine Fertigkeiten in der Kampfkunst „Kali Sikaran“. Inzwischen darf auch er sich „Guro“ und sein Wissen weitergeben.

Erschienen im Wochenblatt am 20. Mai 2009

kali-rv.de

Life is good.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>